Gleichenfeier für das neue Lagerhauszentrum in Voitsberg

Auf einer der besten Lagen im Bezirk Voitsberg entsteht ein modernes Zentrum

Rascher Baufortschritt in nur 255 Tagen

Unglaublich, was man in 255 Tagen alles auf die Beines stellen kann. Nicht nur der Voitsberger Bgm. Bernd Osprian - als "Nicht-Techniker", wie er sich selbst bezeichnete - staunte bei der Gleichenfeier am Donnerstag Abend nicht schlecht, sondern mehr als 100 Gäste, darunter Osprians Bärnbacher Amskollege Jochen Bocksruker und WKO-Obmann Peter Sükar. Denn seit dem Spatenstich am 19. März schoss das neue Lagerhauszentrum unter den Fittichen des Planungsunternehmen "Alpha Bau" und des Generalunternehmens Herzog in die Höhe. Von der Grundstücksfläche von 31.860 m2 werden rund 11.800 m2 mit einer Bruttogeschoßfläche von 14.400 m2 bebaut. Einige eindrucksvolle Zahlen: Mehr als 1.000 Tonnen Betonfertigteile, zusätzlich 6.600 m3 Fertigbeton, was 835 Betonmischwägen entspricht, 480 m3 an heimischen Holz und 470 m2 Glasfassade mit 220 Türen und Tore sind in diesem Bauwerk enthalten. Bei der Gleichenfeier regnete es in Strömen, bis auf den Gleichenspruch, der draußen stattfand, waren alle Gäste bereits unter dem schützenden Dach.

Zahlen, die beeindrucken

Auf einer der besten Lagen im Bezirk Voitsberg entsteht ein modernes Zentrum für einen großen Bau- und Gartenmarkt mit einer Gesamtverkaufsfläche von 3.500 m2 und einem Glashaus von 500 m2 sowie einer weiteren überdachten Gartenfreifläche von ebenfalls 500 m2. Am neuen Standort wird ein Baustofffachhandel mit Bauberatung, der Verkauf von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln und Bedarfsartikeln und ein Installationsbetrieb für 'Gas-, Wasser- und Heizungstechnik errichtet. Eine Spezialwerkstätte für Landtechnik, Kommunaltechnik und Kleinmotoristik von der Motorsäge bis zum Rasenroboter mit einem umfassenden Ersatzteillager wird ebenfalls nach den neuesten Standards gebaut. Eine Tankstelle für Pkw, Lkw und Traktore inklusive dem umweltschonenden AdBlue-Verfahren wird den Kunden nicht nur im 24 Stunden-Selbstbedienungsbetrieb zur Verfügung stehen, sondern als "Blackout Tankstelle" auch bei einem großflächigen Stromausfall funktionsfähig sein.

Dem erfolgreichen Genussladenkonzept folgt der Genußwirt

"Es ist unser größtes Projekt, das wir je angegangen sind", waren sich Lagerhaus Graz-Land-Aufsichtsvorsitzender Christian Konrad und Geschäftsführer Josef Hütter einig. Auf dem modernsten Standort des Lagerhauses Graz-Land wird auch der Sitz des Unternehmens mit einem Büro- und Verwaltungsgebäude und der Adresse "Am Vorum 2" eingerichtet. Eine besondere Attraktivität wird ein großzügiger Genussladen mit einem umfangreichen Angebot von Spezialitäten der bäuerlichen Produzenten aus der Region sein. In einem angeschlossenen Gastronomiebetrieb werden diese bäuerlichen Köstlichkeiten von einem "Genusswirt" für die Verköstigung der Mitarbeiter, aber auch für die Kunden zubereitet. Es werden nicht nur die beiden Standorte Köflach und Voitsberg zusammengelegt, sondern durch die Vergrößerung der gesamten Betriebsfläche werden Funktionen in den Bezirk Voitsberg zurückgeholt, die durch die expansive Entwicklung des Lagerhauses Graz-Land zwischenzeitlich im Bezirk Graz-Umgebung ausgelagert waren. Dies bedeutet, dass zu den derzeit bestehenden 90 Arbeitsplätzen rund 20 neue Arbeitsplätze in den Bereichen Baustoffverkauf und Logistik im Bezirk Voitsberg entstehen. Die Eröffnung wird bereits vorbereitet und vom 2. bis 4. Oktober 2020 mit einem großen Fest und der Live-übertragung des ORF Radio Steiermark-Frühschoppen gefeiert werden.

Eröffnung im Herbst 2020

ORF Steiermark 29 11 2019
Die Eröffnung wird bereits vorbereitet und im Oktober 2020 mit einem großen Fest und der Live-übertragung des ORF Radio Steiermark-Frühschoppen gefeiert werden.